Stoerck-Gymnasium
Schülerforschungszentrum Bad Saulgau
SFZ-Programm   SFZ- Informationen   SFZ im Schuljahr 2003/2004


Schülerforschungszentrum
(SFZ)



  • Schülerforschungszentrum  (SFZ) im Schuljahr 2003/2004

    Auch im Schuljahr 2003/2004 wird in Bad Saulgau ein Schülerforschungszentrum  (SFZ) für naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler eingerichtet.

    Grundlage dieses Schülerforschungszentrums bilden vor allem die Projekte des International Young Physicists' Tournament  (IYPT). Diese Projekte aus Physik und Chemie werden im SFZ für die Vorbereitung auf das IYPT selbst, aber auch im Rahmen von Jugend forscht-Arbeiten theoretisch und experimentell bearbeitet. Forschungsaufgaben im SFZ eignen sich für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 zudem als besondere Lernleistungen (Seminarfach).

    Neben diesen Forschungsaufgaben bekommen die Teilnehmer auch Grundlagen und Unterstützung für die Aufgaben der Auswahlrunden in den Internationalen Physik- und Chemieolympiaden.

    In diesem Schuljahr kommen auch wieder in einer Mathematik-AG Schülerinnen und Schüler (vornehmlich Klassen 8 bis 11) auf ihre Kosten. Catrin Müller nimmt die SFZler mit auf eine interessante Reise in die Welt der Mathematischen Logik.

    Daneben nimmt auch die angewandte Mathematik einen immer größeren Raum im SFZ-Alltag ein. Leistungsstarke Computer ermöglichen es auch Forscherinnen und Forschern, die noch nicht über die höhere Mathematik der Universität verfügen, schwierige Differentialgleichungen befriedigend zu lösen oder Simulationen naturwissenschaftlicher Phänomene durchzuführen. Damit spielt auch die Informatik eine wichtige Rolle. Im SFZ lernen die Schülerinnen und Schüler die notwendigen Programmiersprachen wie C++ und die grafische Präsentation der Computerergebnisse.

    Robotics übt auf junge Forscherinnen und Forscher, aber auch auf das Publikum bei SFZ-Präsentationen eine große Faszination aus. Neue Robotics-Abenteuer sind in diesem Schuljahr wieder zu erwarten bei nationalen und internationalen Wettbewerben.
    Anfänger wie auch Experten werden auf ihre Kosten kommen.

  • Was bringt mir als Schülerin oder Schüler das SFZ?

    Dieses Netzwerk ermöglicht es Jugendlichen, die sich gerne mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen befassen möchten, alle Phasen einer Forschungsarbeit zu durchlaufen: Literaturrecherche; Gespräche mit Experten aus Schule, Universität und Wirtschaft; experimentelle Realisierung.

    An der Universität Ulm tauschen sich die Projektgruppen mit den Wissenschaftlern verschiedener Forschungsabteilungen aus. Dort werden die Schülerinnen und Schüler auch weitergehende Literaturrecherchen durchführen können und umfangreiche theoretische sowie experimentelle Unterstützung bei ihren Problemen erhalten, die sie mit schulischen Mitteln nicht mehr lösen können.

    Zusätzlich im Programm des SFZ sind Institutsbesuche bei verschiedenen Forschungszentren und Vorträge von Wissenschaftlern. Auch Seminare über Wochenenden oder in den Ferien werden angeboten.

    Die Fahrtkosten zum SFZ werden erstattet!

  • Was muss ich als Schülerin oder Schüler können?

    Schülerinnen und Schüler, die sich gerne mit naturwissenschaftlichen Phänomenen auch in ihrer Freizeit beschäftigen und zudem in Mathematik nicht gänzlich unbewandert sind, finden im SFZ die notwendige Unterstützung und Freunde, mit denen Forschen zu einem spannenden Erlebnis werden kann.

    Die Mathematik-AG können Schülerinnen und Schüler aus der Mittel- und Oberstufe besuchen.

    Bei Robotics sind Schülerinnen und Schüler aus fast allen Klassenstufen (6 bis 13) vertreten, sofern es die räumlichen und personellen Kapazitäten erlauben.

    An den Forschungsprojekten aus Physik und Chemie arbeiten in der Regel Jugendliche aus der Oberstufe (11 - 13) des Gymnasiums. Bei besonderem Interesse sind aber diese Forschungsarbeiten auch für Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 10 spannend.

    Die wichtigste Voraussetzung:

    Neugier, Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit!

    Eine weitere wichtige Grundvoraussetzung ist die Bereitschaft, seine Forschungsergebnisse bei Kolloquien, nationalen oder internationalen Wettbewerben oder sonstigen öffentlichen Veranstaltungen zu präsentieren.

  • Wann ist das SFZ geöffnet?

    Freitagnachmittag ab 14:45 Uhr

    im Störck-Gymnasium in Bad Saulgau, Physiksaal (Raum 20).

    Das SFZ beginnt im Schuljahr 2003/04 am Donnerstag, 02. Oktober 2003,

    mit einer Informationsveranstaltung um 14:45 Uhr

    im Störck-Gymnasium in Bad Saulgau, Physiksaal (Raum 20)

    Die genauen SFZ-Termine findet ihr jeweils auf der SFZ-Hauptseite

  • Wie finde ich zum Störck-Gymnasium in Bad Saulgau?



Lock-Antriebstechnik Ertingen Stiftung für Bildung Stuttgart Universität Ulm Kultusministerium Baden-Württemberg Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung Hanau Stadt Bad Saulgau SFZ-Sponsoren

erstellt von Rudolf Lehn: rlehn@mathematik.uni-ulm.de http://www.sfz-bw.de